Teichmühle Steinwiesen

Museum und Betrieb zugleich

Neuer Mühlenführer 

 

Unser Mitglied Hans Götz aus dem Flößerort Friesen wir uns künftig als Mühlenführer unterstützen.

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Die Jahreshauptversammlung wurde am Dienstg, 25.04.2017, nach satzungsgemäßer Ladung von 19.00 bis 21.15 Uhr in der Flößerstube des Aparthotels abgehalten. Zahlreiche Mitglieder waren erschienen. Bei den Neuwahlen gab es bei den Beisitzern und den Rechnungsprüfern Änderungen.

Demnächst steht ein Termin des 1. Vorsitzenden im beim neuen Landrat Klaus Löffler im Landratsamt Kronach an, wobei die Maßnahmen für die Teichmühle in den Jahren 2017/18 besprochen werden sollen.

Der Landkreis Kronach ist mit 10,5 von 12 Schneidtagen der größte Anteilseigner der Teichmühle Steinwiesen.

 

 

Wahl des neuen Mühlvogtes

Nachdem des bisherige Mühlvogt Landrat Oswald Marr nach 18 Jahren in diesem Amt aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl als Landrat für den Landkreis Kronach, der ja die meisten Schneidtage (Anteile) hat, kandidieren durfte, wurde im September 2016 mit großer Mehrheit der bisherige Erste Bürgermeister der Gemeinde Steinbach am Wald Klaus Löffler zum neuen Landrat gewählt.

Die Amtsübergabe erfolgte vom 20. auf den 21. Dezember 2016.

Die Interessenten (Anteilseigner) der Teichmühle Steinwiesen müssen nun in einer Versammlung den neuen Mühlvogt und seinen Stellvertreter wählen.

 

Großer Dank an den bisherigen Mühlvogt Oswald Marr

Mühlvogt Landrat Oswald Marr hat wie kein anderer zuvor für den Fortbestand der Teichmühle Steinwiesen gesorgt. Er konnte immer wieder den Kreistag und seine Mitarbeiter überzeugen, das der Erhalt dieser Schneidmühle als Zeugnis eines einst so bedeutenden Wirtschaftszweiges, von dem schließlich ein Drittel der Landkreisvölkerung leben konnte, eminent wichtig ist.

Oswald Marr hat nicht nur verwaltet und gestaltet, nein, er war mit Herzblut bei "seiner" Teichmühle. Er war sich nicht zu schade, selbst beim Schneiden mit anzupacken und ganze Schneidtage körperlich hart mit zu arbeiten. Selbst vor dem bleischweren Eichenholz hatte er keine Scheu. Er hatte immer ein offenes Ohr, wenn es um Reparaturen oder Instandsetzungen ging. Er wusste aus eigener Erfahrung, was zum Unterhalt einer solchen Schneidmühle nötig ist und setzte dieses zeitnah um.

In  seinen 18 Jahren als Mühlvogt (22.12.1998 bis 21.12.2016) ist er nicht "nur" Mühlvogt geblieben, sondern in seiner menschlichen und kameradschaftlichen Art verbunden mit handwerklichem Geschick ein guter und verlässlicher Freund der Aktiven des Mühlenvereins geworden. Bei jeder sachbezogenen Gelegenheit hob er aber auch das ehrenamtliche Engagement der Aktiven des Mühlenvereins hervor, ohne dem die Teichmühle Steinwiesen nicht überleben würde.

Wir sind sicher, das Oswald Marr diese Verbindung zur Teichmühle Steinwiesen und dem Mühlenverein Rodachtal e.V. nicht abreißen lassen wird.  Uns bleibt die Verpflichtung, in seinem Sinne weiter zu arbeiten.

Lieber Oswald, wir danken Dir aus ganzem Herzen, wie Du - von der Öffentlichkeit oft unbemerkt - an dieser über 500 Jahre alten alten Mühle begeistert warst und diese Begeisterung in Taten umgesetzt hast. Wir wünschen Dir für Deinen Ruhestand Gottes Segen, Gesundheit, alles, alles Gute und das alles gelingt, was Du selbst vorgenommen hast.

An dieser Stelle bedanken wir uns aber auch bei Kreiskämmerer Verwaltungsoberrat Günther Daum und Frau Dipl.-Ing. Beate Pfosch (beide Landratsamt Kronach) für den stetigen Unterhalt der Teichmühle Steinwiesen. Nicht vergessen wollen wir den Leiter deines Büros, Herrn Stefan Schneider, als kompetenter Ansprechpartner, wenn Du einmal verhindert warst.

Mach's gut!

Bernhardt Lang

2. Vorsitzender

 

IMG_2080.JPG

(C) Mühlenverein Rodachtal e.V.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung